Ein Malkurs zum Vergolden von Wänden und Gegenständen mit Schlagmetall und Pigmenten

Kurs Gold, Silber und Metalloberflächen. Am Samstag und Sonntag von 10.00-17.00 Uhr. Preis: 350.-€ mit allen Materialien. Teilnehmerzahl ca. 5 Personen. Sie erhalten ein Manuskript und ein Zertifikat. Die im Kurs entstandenen Goldschalen, Goldpaneele und Muster sind außergewöhnliche Dekorationsobjekte für Ihr Zuhause.

In diesem Seminar zeigen wir Ihnen alte und neue Vergoldertechniken zur Gestaltung dekorativer Oberflächen

Schon in der Antike kannte man die traditionellen Vergoldertechniken, doch waren es bereits damals

Geheimrezepturen. Bis heute hat sich am grundlegenden Verfahren wenig geändert.

Die Übungen in diesem Kurs verstehen sich als Einführung in die Vielfalt metallisch glänzender

Oberflächen. Das Ziel ist es neue Möglichkeiten zu eröffnen und mit verschiedenen Materialien

eine Fülle unterschiedlicher, origineller und ungewöhnlicher Dekorationen zu präsentieren.

Gezeigt werden die traditionellen Techniken der Vorbereitung, des Auftrags und der Patinierung,

um optimale Effekte zu erzielen.

Jede Teilnehmerin geht mit ihrem Goldstücken, einer selbst gestalteten Goldtafel im Format 50 x 70cm, einer dekorativen Schale und zahlreichen Musterstücken nach Hause.

Die Kenntnisse, die man in diesem Kurs erwirbt, können auf jeder Oberfläche und jedem Gegenstand

angewendet werden.

Und das lernen Sie in dem Kurs Gold- Silber und Metalloberflächen

1. Gesso - glatte und strukturierte Untergründe - Herstellen und Verarbeiten einer original

Gessogrundierung mit Leim und Kreiden.

2. Goldene Wand mit Blattgold (Schlagmetall) - Auf einer Holztafel üben wir das Vergolden

einer Wand. Sie vergolden ein Holzpaneel mit Schlagmetall wie in der klassischen Vergoldertechnik.

Das Ergebnis ist ein modernes Kunstwerk, das an die Blattgold-Hintergründe russischer Ikonen erinnert.

3. Vergoldete Accessoires. Das Faszinierende am Vergolden ist, dass sich die unscheinbarsten Gegenstände

in schimmernde, glamouröse Kostbarkeiten verwandeln. Im Grunde eignet sich jeder Gegenstand zum

vergolden. Wir üben das durch das versilbern und vergolden einer Schale.

4. Vergolden mit Pigmenten. Grundierung - Untermalung. Durch Mischung von verschiedenen Pigmenten

und Bindemittelen entstehen faszinierende und ungewöhnliche Effekte.

5. Bronze - Bronze kann eine erstaunliche Vielfalt von Farben und Texturen annehmen.

je mehr wir die Oberfläche bearbeiten, umso interessanter wird sie aussehen.

6. Kupfer und Messing - gemalte Metallic-Effekte. Auch mit Farben lassen sich ausgesprochen

beeindruckende Metall - und Patinaeffekte erzielen.

7. Vergoldetes Sgraffito. Ornamente, Linien oder Schriften werden in eine Kalkglättetechnik

gekratzt und danach vergoldet oder versilbert.

8. Patinieren - Die meisten Metalle verfärben sich in charakteristischer Weise, wenn sie über längere Zeit

Luft und Feuchtigkeit ausgesetzt sind. Dabei entstehen typische Farben und Strukturen, beispielsweise

Verdigris auf Kupfer und Rost auf Eisen. Diese optische Erscheinung mit Farben zu erzeugen nennt man

patinieren.

9. Finish - gezeigt werden die verschiedenen Möglichkeiten der Schlussbehandlung.

Durch den Gebrauch von Ochsengalle, Schellack, Ölfarben und Wachsen.